Spielbericht Dame LL- TV Mundelsheim – HSG Lauffen-Neipperg 

Die Damen der HSG Lauffen-Neipperg reisten am Samstagabend zum Auswärtsspiel beim TV Mundelsheim. Die Bank war voll besetzt somit war der Plan klar – Vollgas. Dieser Plan ging voll und ganz auf. Nach drei Minuten stand bereits ein 0:3 auf der Anzeigetafel. Danach ging es Schlag auf Schlag und nur wenige Minuten später hieß der Spielstand ein 2:6. Kurz vor der Halbzeit wurde es nochmals unnötig spannend. Der Spielstand von 15:14 zur Halbzeit war der engste am heutigen Abend.
Nach der Halbzeit kamen die Damen weiterhin hoch motiviert aus der Kabine. Die Devise von Trainerin Julia Reichhardt und der gesamten Mannschaft war klar: Der Vorsprung sollte wieder deutlicher ausgebaut werden. Gesagt getan. Der Angriff lief flüssig und die Abwehr stand sicher. Durch schön kombinierte Spielzüge konnten sehenswerte Treffer durch die Spielerinnen erzielt werden. Der HSG-Express lief weiter auf Hochtouren. Aus einer 1 Tor Führung zur Halbzeit wurde binnen 10 Minuten eine 9 Tore Führung. Dies zwang den gegnerischen Trainer zu einer Auszeit. In dieser wurde der Ton des gegnerischen Trainers deutlich rauer. Doch auch diese Auszeit half nichts. Denn davon hat sich unsere Mannschaft wenig beeindrucken lassen. Tor um Tor wurde der Vorsprung weiter ausgebaut. In den Schlußminuten ließen technische Fehler die Gegner wieder etwas rankommen, so dass das Endergebnis 26:31 hieß.
 Es war eine tolle Mannschaftsleistung, mit einer spannenden Mischung aus spritzigen jungen und erfahrenen älteren Spielerinnen. Diese positive Energie möchten wir gerne im kommenden Spiel gegen die SG Bottwar, am Samstag den 16.10.21 um 17.45 Uhr in der Lauffener Stadthalle beibehalten und fortsetzen.
Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern, die uns pausenlos angefeuert und unterstützt haben! 
Es spielten: Alina Baumann, Melissa Pagan (Tor), Kathrin Sammet, Fiona Ivic (6), Marielene Reichhardt (6), Chiara Schäffer, Maxine Stiriz (3), Anna Lauer (3), Marita Kühner (3), Emily Schäfer, Sina Henn, Franziska Dornfeld (5), Svea Schnermann, Lisa Walter (5)