M-BL: SG Degmarn-Oedheim : HSG Lauffen-Neipperg 34:23 (17:11) Sonntag 03.10.21

Zum dritten Spieltag der Runde mussten die Jungs aus dem Zabergäu beim hochfavorisiertem Aufstiegsanwärter, der SG Degmarn-Oedheim, antreten. Der Gegner hatte sich während der Coronapause ordentlich verstärkt und strebt ganz offen nach dem Meistertitel und dem damit verbundenem Aufstieg in die Landesliga. Neben Sören Vogt als Spielertrainer (SG SchoBott / WL) kamen u. a. Benny Schreider und Michael Bognar von der aus der Oberliga abgemeldeten Sportunion aus Neckarsulm sowie einige weitere hochkarätige Neuzugänge, die zu den hochtalentierten Odenwald, Benkner, Volz & Co. dazugestoßen sind. Der Kader liest sich schon fast wie eine Auswahlmannschaft des Bezirks Heilbronn-Franken und wird daher alle Teams der Liga vor eine große Herausforderung stellen.
Pünktlich zum Spiel meldeten sich Philipp Lang und Jens Manthey, die beide bei der Niederlage in Beilstein fehlten, aus Verletzung bzw. Krankheit zurück, dafür musste das Trainerteam Welther/Schmitz auf Abwehrchef Stephan Kilpper verzichten.

Die SG startete unorthodox mit einer sehr offensiven 3-2-1-Deckung, stellte somit unsere junge und ersatzgeschwächte Truppe vor eine erste Herausforderung und ging verdient mit 6:2 in Führung (10‘). In der Folge fanden die Jungs immer mehr Lösungen, scheiterten aber leider zu oft an der eigenen Wurfgenauigkeit mit überhasteten Abschlüssen oder am starken Michael Bognar im Tor der SG. Als auch das abgestellt werden konnte und die Abwehr immer sicherer Stand, konnte auch Marco Hänle im HSG-Tor einige Würfe entschärfen und somit ging es im Gleichschritt weiter (12:8 nach 20‘).

Vor der Pause legte der Gastgeber nochmal etwas Power drauf, nachdem Sören Vogt, nicht ganz zufrieden die Grüne Karte auf den Tisch gelegt hatte. Mit 17:11 ging es schließlich in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte konnte die SG den Spielstand langsam aber kontinuierlich weiter erhöhen.

Unsere Mannschaft steckte aber nicht den Kopf in den Sand, konnte immer wieder schöne Tore erzielen und kann am Ende mit erhobenem Kopf vom Feld gehen. Das Spiel endete mit einem verdienten 34:23 Heimsieg der SG Degmarn-Oedheim.
Das Trainerteam der HSG kann aber durchaus positives aus dem Spiel mitnehmen. Mit einer ähnlichen Leistung spielt man beim Rest der Liga auf Augenhöhe und muss sich vor niemandem verstecken.
Nach einer Woche spielfrei ist das Team am Samstag, den 16.10.21 in der Lauffener Stadthalle gefragt. Mit der Zweitvertretung des TV Flein ist genauso ein Gegner zu Gast. Über Unterstützung von der Tribüne freut sich die Mannschaft sehr. Anpfiff ist um 20:00 Uhr.  
 

  
Spieldaten:
HSG: Marco Hänle, Georg Seifert (im Tor); Janes Hönnige(1), Jens Manthey(1), Marius Lauer(4), Malte Arnold, Dominic Dachlauer(1), Marius Schmid(13/3), Philipp Lang(3), Silas Muth, Finn Arnold

Beste Torschützen SGDOe: Schreider(7), Odenwald(7/1), Vogt(6)
Zeitstrafen: 3/-

Disqualifikation: 1/-

Schiedsrichter: Reitter/Fritz (TSV Hardthausen)

Zuschauer: 120