Landesliga Damen: HSG Strohgäu – HSG Lauffen/Neipperg

Landesliga Damen: HSG Strohgäu – HSG Lauffen/Neipperg


Zum dritten Rundenspiel in der Landesliga durften die Damen der HSG Lauffen-Neipperg gegen die HSG Strohgäu 2 antreten. Die Mannschaft kam gut ins Spiel, die erste Führung erzielte Larissa Krebs durch einen von sieben 7m. Die weiteren Minuten verliefen ausgeglichen, es konnte sich keine der Mannschaften deutlich absetzen, jedoch musste die HSG Lauffen-Neipperg den kleinen Vorsprung der Heimmannschaft immer wieder ausgleichen. Durch ein konzentriertes Angriffsspiel und geduldiges Stoßen spielte sich die HSG Lauffen-Neipperg einige schöne Torchancen heraus. In der Abwehr startete man mit einer 6:0 Abwehr und einer guten Torwartleistung von Carolin Löbe. In der 16. Spielminute ging man erneut mit einem Tor in Führung (7:8). Anschließend kam es zu einem Einbruch der HSG Lauffen-Neipperg. Die Angriffe wurden nicht mehr konzentriert zu Ende gespielt, man ließ einige Torchancen liegen und in der Abwehr kam es zu Fehlern, die die Heimmannschaft konsequent ausnutze. Mit dieser Spielphase hatten die Damen der HSG-Lauffen-Neipperg sehr zu kämpfen. Man wechselte die Seiten bei einem Spielstand von 16:11 für die HSG Strohgäu 2.


In der Halbzeit wurden einige taktische Maßnahmen durch Julia Reichhardt besprochen, die man sich zu Beginn der Partie vornahm. Zudem beschloss man die Abwehr umzustellen, um die Spielmacherin der Gegner etwas auszubremsen. Im Angriff ging man ebenfalls mit einer anderen Formation zurück aufs Feld. Durch einen schnellen, aber geduldigen Handball wollte man das Spiel nochmals drehen. Hochmotiviert verließen die Damen der HSG-Lauffen-Neipperg die Kabine, um ihre Fehler der ersten Halbzeit wieder gutzumachen.


Durch einen 4 Tore-Lauf Anfang der zweiten Halbzeit, gelang es der  Gastmannschaft, den Vorsprung der Gastgeber einzudämmen und man kam auf ein 20:17 heran. Jedoch verschenkte man den aufgeholten Spielstand durch einen 3 Tore-Lauf der Gastgeber.


In der Schlussphase wurde man erneut durch drei Zeitstrafen ausgebremst. Den Schlusstreffer erzielte Maxine Stiritz zu einem 31:25. Das Spiel gab man Ende der ersten Halbzeit aus der Hand. Die zweite Halbzeit verlor man nur mit einem Tor. Besonders hervorheben muss man die Leistung von Larissa Krebs, sie erzielte 14 Treffer für die HSG Lauffen-Neipperg.


An diese Leistung wird die Mannschaft in den kommenden Wochen anknüpfen. Am 12.10.2019 um 18 Uhr kommt die HSG Kochertürn-Stein zu Gast nach Lauffen. Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung.


Für die HSG spielten:

Carolin Löbe, Kathrin Sammet (2), Larissa Krebs (14/7), Lara Gläß (1), Bianca Hummel,  Silja Krebs (1), Maxine Stiritz (1), Anna Lauer (3), Kristina Bauer, Nathalie Klein, Franziska Dornfeld (1), Stefanie Gummert (1), Lisa Walter (1).